· 

DIY Ätherische Öle gegen Insekten - Pflanzenschutzmittel selbst machen

Der Frühling ist in vollem Gange und viele von Euch haben vielleicht einen Heimgarten und arbeiten dort gerne wieder in der wärmeren Jahreszeit. Ob Garten, Terrasse oder Balkon, wo auch immer man Pflanzen kultiviert, finden sich bald schon diverse Schädlinge, die einem dann schnell die Freude nehmen. 

 

Ätherische Öle werden hauptsächlich am Menschen eingesetzt, aber wusstest du, dass du Öle auch im Garten als Insektenabwehrschutz verwenden kannst?

 

Gift wirkt meist schnell und tödlich. Wer Ungeziefer mit Gift bekämpft, erzielt zwar eine schnelle Wirkung. Doch Gift schadet auch nachhaltig Mensch und Natur und das ganze Ökosystem.

 

Mit einem selbst hergestellten Pflanzenschutzmittel mit ätherischen Ölen kannst du die nützlichen Aromen direkt auf befallene Pflanzen auftragen und so den Einsatz synthetischer Insektizide und Fungizide sowie ihre Nebenwirkungen vermeiden

 

Um Insekten im Allgemeinen zu vermeiden: 

  • Pfefferminz (gegen Motten, Ameisen, Blattläuse, Käfer, Raupen, Falter, Spinnen, Flöhe)
  • Basilikum (gegen Fliegen)
  • Zedernholz (gegen Motten, Blattläuse, Schnecken, Rüsselkäfer)
  • Geranie (verschiedene Lausarten, Schnecken)
  • Zitronengras (Sandfloh, Moskitos, Zecken, Flöhe)
  • Rosmarin (Spinnmilben, Fliegen)
  • Teebaum (gegen Wolläuse oder andere Lausarten)
  • Lavendel (Motten, Blattläuse & Raupen, Sandfloh, Moskitos, Falter, Zecken, Flöhe, Fliegen)
  • Arborvitae (Insekten allgemein)
  • Thymian (Käfer, Sandfloh, Nachtfalter, Zecken)
  • Eukalyptus (Kakerlaken)
  • Patchouli (Schnecken, Rüsselkäfer, Kornkäfer, Mücken, 
  • Spearmint (Raupen, Blattläuse, Flöhe, Mücken, Motten)

 

Gib 10 Tropfen eines dieser Öle in eine Sprühflasche mit Wasser (vorzugsweise bei nicht sehr heißem Wetter) und besprühe die betroffenen Stellen.

 

Wenn das alleine nicht klappt, dann versuche es mit dem folgenden Rezept von Smarticular

  • 1 L Leitungs- oder Regenwasser
  • 5 Tropfen Bio-Spülmittel oder eine erbsengroße Portion Schmierseife
  • ca. 20 Tropfen ätherisches Öl
  • 1 TL feine Tonerde – sie bindet die ätherischen Öle und sorgt für eine bessere Haftung auf der Pflanze Sprühflasche mit einem Liter Fassungsvermögen

Anwendung:

  1. Ätherisches Öl in Spüli oder Schmierseife einrühren
  2. Die Mischung in Wasser auflösen und und alles in eine Sprühflasche füllen.
  3. Tonerde dazugeben und schütteln, bis sich alles gleichmäßig verteilt hat.

 

Tipps:

  • Um Schädlingsbefall vorzubeugen ist es gut, wenn man regelmäßig 1-2 Tropfen Öl auf 5 Liter Gießwasser verteilt und dies dann gut vermischt. zum Beispiel Vetiver mit Lavendel, oder Lavendel mit Cedarwood usw.
  • Mit ätherischen Ölen kann man auch wunderbar das Blütenwachstum anregen, etwa mit Lavendel und Geranie.

Blattläuse. Verwende ein Neemöl-basiertes Spray. Diese natürliche Methode ist pflanzenschonend, befreit aber die Blattläuse. 

 

Squash-Wanzen. Squash-Wanzen können kalte Winter überstehen und sich fast überall verstecken. Überprüfe die Pflanze auf Eier auf der Unterseite der Blätter (sie sind in der Regel orangefarben) und beseitige sie vor dem Schlüpfen. 

 

Spinnenmilben. Sie lieben trockene Gebiete und Staub. Besprühe sie oft mit Wasser und ätherischen Ölen, da sie Wasser gar nicht mögen. 

 

 

Hast du noch andere erprobte Rezepte oder Wege, wie du Schädlinge aus dem Garten auf natürliche Art und Weise fernhältst? Teil es bitte mit uns und füge es in den Kommentar untendrunter hinzu.

 

Frohe Gartenarbeit!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Ulrike (Montag, 01 April 2019 09:46)

    Ich freue mich über erprobte und erfolgreiche Zecken- , Schnecken-und Gelsenabwehrmassnahmen. Gibt es hierzi konkrete Tipps?